Kulturbahnhof Caputh - Geltow

Wer denkt ein Bahnhofsgebäude gehört zwingend zu einem Bahnhof, der irrt sich in diesem Fall. In Brandenburg stehen viele Bahnhöfe leer und manche zum Verkauf. Zum Glück fand sich für diesen ein Lebensretter, der sich Großes vorgenommen hat.

Caputh-Geltow ist zwar immer noch ein Haltepunkt für die Regionalbahn – wie in so vielen anderen Orten auch hatte die DB AG für das 1905 errichtete Bahnhofsgebäude jedoch keine Verwendung mehr. Lothar Hardt hat den Bahnhof gekauft und entwickelt ihn seit 2010 Stück für Stück zu einem Kulturbahnhof.

Zum Tag des offenen Denkmals 2010 wurde mit der Fotoausstellung zu Marie Goslich der Startschuss gegeben. Lothar Hardt bemüht sich auch andernorts in und um Caputh, Brachen und Ruinen wieder zugänglich zu machen.

Der Kulturbahnhof ist nur zu Veranstaltungen zugänglich.

Titelbild: André Eißer • Alle Rechte © Perspektivmedien UG

Öffnungszeiten

zu Ausstellungen und Veranstaltungen geöffnet

Eintritt

Es gelten die Eintrittspreise am jeweiligen Veranstaltungstag

Adresse & Kontakt

Kulturbahnhof Caputh-Geltow
Alte Ladestraße
14548 Schwielowsee/OT Caputh

Tel.  
Webseite besuchen »

Bahnhof Geltow-Caputh
©2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Güterabfertigungshalle mit Waage
©2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Bahnhofsgebäude
©2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Raum für Kunst
©2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Anfahrt

Bahn • ÖPNV
RE1 - Berlin-Ostbahnhof • Bln-Alexanderplatz • Bln-Friedrichstraße • Bln-Hbf • Bln-Zoo • Bln-Wannsee • Potsdam Hbf • Umsteigen in RB22 • Potsdam Hbf • Pirschheide • Caputh-Geltow • Fahrtzeit 56min

PKW
A115 Richtung Leipzig Abfahrt Potsdam-Babelsberg. Am Hauptbahnhof Potsdam in die Breite Straße abbiegen, nach ca. 1 km links in die Zeppelin Straße und dieser bis Geltow folgen. Die Zeppelinstraße geht über in die Chausseestraße, von hier links in die Caputher Chaussee abbiegen, der Straße folgen bis sie zur Geltower Chaussee wird. Von dieser links in die Alte Ladestraße abbiegen.

Parken
Es stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Mitmachen

Ihre Geschichte(n) neu inszeniert

Unsere Webseite erreicht Woche für Woche etwa 30.000 Leser und bietet mit dem neuen Format des Magazins nun auch ein breites Spektrum an Bausteinen des Storytelling um touristische Angebote spannend, interaktiv und spielerisch zu vermitteln.

Fordern Sie noch heute unverbindlich unsere Mediadaten an und weitere Informationen zu den Bedingungen einer Veröffentlichung in unserem neuen Ausflugs- und Reisemagazin für das Berliner Umland.

Informationen anfordern

Ihr Ansprechpartner

Manuel Lindinger
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 347 09 515
lindinger@ab-ins-gruene.de

Innerhalb dieses neuen Formates wollen wir unsere Ausflugsgeschichten nicht mehr nur linear erzählen, sondern interaktive Bausteine entwickeln die "gedankliche Ausflüge" zur Vertiefung und den Wechsel der Betrachtungsebene erlauben und unterstützen.

Fast ein Jahr lang haben wir an der Umsetzung der ersten Bausteine gearbeitet und in den kommenden Wochen werden nun weitere Artikel innerhalb des Magazins erscheinen und stetig neue »Bausteine des Erzählens« hinzukommen. Wir freuen uns dabei über Anregungen und Hinweise.