Spargelhof Klaistow Erlebnishof Buschmann und Winkelmann

Riesenrutsche, Maislabyrinth, Streichelzoo, Spargelverkauf, Kletterwald, Kürbisausstellung, Riesenhüpfburg, Marktstände und Hofladen mit regionalen Produkten, Spielturm, selber ernten und lecker Essen gehen. All das soll an einem Ort möglich sein? Bei Buschmann und Winkelmann schon. Hier vergeht ein Tag mit der Familie wie im Fluge.

Zugegeben, so manchen wird der erste Eindruck schockieren: hunderte Autos auf dem riesigen Parkplatz und Menschen über Menschen die sich dann an den Wochenenden zur Erntezeit an einigen engen Stellen auf dem Hof dicht aneinander vorbei drängen, so dass es mit Kindern schon mal etwas anstrengend werden kann.

Kaum etwas erinnert dann noch an den kleinen Wohnwagen in dem im Jahre 1997 alles begann. Damals brutzelten die Schnitzel in der Pfanne der kleinen Campingküche und auf einer Bierganitur fanden kaum mehr als eine handvoll Gäste Platz, um zum knusprigen Schnitzel und Kartoffeln aus der Region den morgens frisch auf dem Feld gestochenen Spargel zu genießen. Doch wegen eben jenem weißen Kaisergemüse kam der Spargel- und Erdbeerbauer Jörg Buschmann im Jahr 1995 nach Klaistow. Hier in der Region pachtete er einige wenige Hektar Land und eine leerstehende Halle. Zur Jahrtausendwende kamen zu den Feldern und der kleinen Lagerhalle ein Stück Wald hinzu und nebst einer ersten Wippe für Kinder auch das erste Tier des Hofes: ein Esel.

WILDGEHEGE
Dann nahm alles irgendwie seinen Lauf erzählt Frau Winkelmann. Ihr Mann, Jäger von Beruf, gab verwaisten Tieren etwa aus Osteuropa im eingezäunten Waldstück des Hofes ein neues Zuhause - dem heutigen Naturwildgehege. Hier ist man den oft handzahmen Tieren ganz nah oder kann diese auf Wanderwegen zwischen 1,5 und 5 Kilometern Länge in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Prachtvolle Rothirsche, Dam- und Muffelwild leben in den weitläufigen Wildgehegen eines typisch brandenburger Forstes. Am Wegesrand gibt es für Kinder unterschiedliche Erlebnisstationen - etwa Hölzer zum Musikmachen, Stämme zum balancieren und Schaukeln und auf der Streichelwiese warten zahme Nutztiere wie Ziegen und Schafe auf Streicheleinheiten.

SELBER ERNTEN
Und auch der Hofbetrieb wuchs - stetig kamen neue Flächen und Gebäude für den Anbau und die Verarbeitung insbesondere von Spargel und Erdbeeren hinzu. Heute finden 80 Mitarbeiter Arbeit auf dem Erlebnishof - unterstützt von bis zu 600 Erntehelfern in der Saison.

Doch eines der Highlights für die Besucher ist sicher das Ernten mit den eigenen Händen: je nach Saison können Erdbeeren auf dem Feld und Heidelbeeren direkt im Wald geerntet werden.

KLETTERWALD
Wer es lieber etwas aktiver mag und mal so richtig hoch hinaus möchte, der ist im Kletterwald bestens aufgehoben. Und "Wald" ist hier wörtlich gemeint, denn der kann hier aus einer ganz anderen Perspektive erlebt werden. Ungefähr 2,5 Stunden benötigt man für die 11 Kletterparcours die mit dem extraschweren Extreme-Parcours und den drei Speed-Parcours eine Gesamtlänge von über 2,5 Kilometern ergeben. Davon werden 1,2 Kilometer mittels Seilrutschen überbrückt - und die ganz mutigen stürzen sich die 200 Meter lange Riesenseilrutsche hinab und werden dabei mit einem ordentlichen Kribbeln im Bauch belohnt. Kinder zwischen 3 und 6 Jahren finden darüber hinaus 32 Kletterübungen auf dem Zwergenparcours.

GASTRONOMIE & HOFLADEN
Für jeden die passende Stärkung gibt es nach so viel Abenteuer im Heidelbeercafé, in der Scheunenküche, im Hofrestaurant oder an einem der Marktstände, egal ob für den großen oder kleinen Hunger. Und auch wenn die Lautstärke in der Scheunenküche manchmal etwas an eine Mensa erinnert - der Kuchen aus der Hofbäckerei spielt mindestens 3 Ligen darüber und ist wirklich zu empfehlen.
Im kleinen Hofladen finden sich neben allerlei bekannten regionalen Marken auch Produkte aus eigenem Anbau und Herstellung unter dem Namen "Oma Wilhelmine". Die Blaubeernudeln mit Vanillesoße waren bei unseren Kindern auf jeden Fall ein Renner.

DER GROSSE SPIELPLATZ
Im hinteren Teil des Hofes finden dann Kinder ihr ganz persönliches Paradies und während die Kleinen toben und tollen, bietet es den Eltern etwas Zeit bei einem Getränk der Wahl auszuruhen und durchzuatmen. Die Größeren wird es sicher sofort auf den gigantischen Hüpfberg ziehen - obwohl die 10 Meter hohe Riesenrutsche und der Spiel- und Kletterturm auch ihre Reize haben. Letzterer ist dank Überdachung auch bei schlechtem Wetter bespielbar.
Für die ganz Kleinen gibt es mit dem Bobby-Car-Parcours einen eigenen Bereich auf der Rennstrecke der mit den kostenlos zur Verfügung stehenden Autos befahren werden kann und ein kleinerer Hüpfberge sorgt auch in dieser Altersgruppe für Spaß und kriegt auch die ausdauernsten Quälgeister müde.

DIE JAHRESHÖHEPUNKTE
Ab Ende August bis in den Oktober hinein lockt die jährlich stattfindende "Berlin-Brandenburgische Kürbisausstellung" mit über 100.000 ausgestellten Exemplaren in 500 Sorten aus aller Welt (30 davon aus eigenem Anbau) in allen erdenklichen Formen, Größen und Farben tausende Besucher an. Bei der Wahl des "Kürbiskönig" zählt dann aber das Gewicht.

Im November und Dezember lockt hausgemachter Heidelbeer-Glühwein zu gerösteten Kürbiskernen. Es gibt Stollen und Dominosteine aus eigener Herstellung, die schmecken beim Spaziergang durch die Ausstellung am besten und stimmen auf eine ganz andere Art weihnachtlich ... und in der Scheunenküche riecht es nach ofenfrischen Enten- und Wildbraten.

Titelbild: André Eißer • Alle Rechte © Perspektivmedien UG

Öffnungszeiten

ERLEBNISHOF
08.00 Uhr bis 18.00 Uhr
- - -
KLETTERWALD
10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
letzte Einweisung / Aufstieg
17.30 Uhr

Eintritt

ERLEBNISHOF
Der Eintritt ist frei! Ebenso die Nutzung der Toiletten.

Während der Kürbisausstellung ist nur der Ausstellungsbereich kostenpflichtig.
Normalpreis: 2,- EUR
Dauerkarte 5,- EUR
Freier Eintritt für:
Kinder bis 12 Jahre und Kindergruppen (Kindergarten/Schule)

Adresse & Kontakt

Buschmann & Winkelmann GmbH
Glindower Straße 28
14547 Beelitz GT Klaistow

Tel.  033 206 - 610 70
Fax.  033 206 - 6 10 89
Webseite besuchen »

Esel auf der Wiese
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Seilrutsche im "Climb Up" Kletterwald
©2014 • Climb Up • Buschmann & Winkelmann

Das Gelände
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Streichelzoo
©2014 • k.A. • Buschmann & Winkelmann

Kletterturm
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Hüpfburg
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Reisenhüpfburg
©2014 • k.A. • Buschmann & Winkelmann

Riesenrutsche
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Riesenrutsche
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Anfahrt

Bahn • ÖPNV
RE7 Richtung Dessau bis Beelitz Heilstätten. Hier PlusBus 645 bis "Klaistow Dorf". Von dort ca. 10 min. Fußweg bis zum Hof. Der Bus verkehrt auch am Wochenende mehrmals täglich. Fahrzeit an Berlin Hauptbahnhof ca. 1,5 Stunden.

PKW
A10 westlicher Berliner Ring Abfahrt Glindow. Der Landstraße Richtung Lehnin folgen. Nach etwa 1 Kilometer befindet sich der Spargelhof auf der rechten Seite.

Parken
Das Parken ist kostenfrei.

Mitmachen

Ihre Geschichte(n) neu inszeniert

Unsere Webseite erreicht Woche für Woche etwa 30.000 Leser und bietet mit dem neuen Format des Magazins nun auch ein breites Spektrum an Bausteinen des Storytelling um touristische Angebote spannend, interaktiv und spielerisch zu vermitteln.

Fordern Sie noch heute unverbindlich unsere Mediadaten an und weitere Informationen zu den Bedingungen einer Veröffentlichung in unserem neuen Ausflugs- und Reisemagazin für das Berliner Umland.

Informationen anfordern

Ihr Ansprechpartner

Manuel Lindinger
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 347 09 515
lindinger@ab-ins-gruene.de

Innerhalb dieses neuen Formates wollen wir unsere Ausflugsgeschichten nicht mehr nur linear erzählen, sondern interaktive Bausteine entwickeln die "gedankliche Ausflüge" zur Vertiefung und den Wechsel der Betrachtungsebene erlauben und unterstützen.

Fast ein Jahr lang haben wir an der Umsetzung der ersten Bausteine gearbeitet und in den kommenden Wochen werden nun weitere Artikel innerhalb des Magazins erscheinen und stetig neue »Bausteine des Erzählens« hinzukommen. Wir freuen uns dabei über Anregungen und Hinweise.

Cookie-Hinweis Dürfen wir mit Keksen krümeln?

Wir möchten gerne wissen, welche Ausflugsziele und Themen unsere Besucher besonders interessieren.

Das funktioniert über Cookies (engl. Kekse), die wir auf den Geräten unserer Besucher speichern. So ist es uns möglich das Verhalten der Nutzer auf unserer Webseite nachzuvollziehen. Dabei anonymisieren wir die persönlichen Daten wie die IP-Adresse umgehend! Ein Rückschluss auf eine konkrete Person ist uns damit nicht möglich. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Dürfen wir Analyse-Cookies auf diesem Gerät speichern?

Ja - geht in Ordnung Nein - bitte nur Session-Cookies

Weitere Informationen zu Cookies und die Möglichkeit die Einwilligung jederzeit zu widerrufen finden sich in unserer Datenschutzerklärung

Impressum