Wildgehege Glauer Tal Am Naturpark-Zentrum des Nuthe-Nieplitz-Naturparks

Ein röhrender Hirsch, grasende Mufflons - unberührte Natur, die findet man im Wildgehege Glauer Tal. Auf einem 160 Hektar großen ehemaligen Truppenübungsplatz weiden heute Wildtiere, die so das Gebiet vor Verbuschung bewahren und dadurch die bestehende Artenvielfalt erhalten.

Bereits der kurze Weg hinter dem Naturschutzzentrum in das Wildgehege bereitet Vergnügen, alles sieht so wild und urwüchsig aus. Im Wildgehege können sich die Besucher zwischen drei verschiedenen Rundwegen entscheiden, diese bieten für jeden das Richtige. Mit Kindern, ohne Kinder, gut zu Fuß oder eher ein Spaziergang. Entscheidet man sich für den kurzen Weg, kann es schon passieren, dass kein wildes Tier gesichtet wird. Oder genauer, kein wildes Tier mit dem man gerechnet hat. Denn Spinnen, Käfer und Heuschrecken sind für kleine Menschen ebenso interessant wie röhrende Hirsche.

Und für ebendiese, für die Laufkäfer, Spinnen, Hautflügler und Heuschrecken, sind das Rotwild, das Damwild und die Mufflons überhaupt da. Sie erhalten ihren Lebensraum, die Wiese, verhindern die Zuwucherung mit Sträuchern und Bäumen. Eine kleine Ausstellung in einem ehemaligen Militärturm bietet eine schöne Abwechslung und einen tollen Ausblick auf die grandiose Landschaft.

Diese ist wirklich einmalig und es wird deutlich, wie selten man in den Genuss kommt durch natürliche Wiesen laufen zu dürfen. Damit diese unberührte Natur erhalten bleibt und sich die Tiere nicht gestört fühlen, dürfen die Rundwege nicht verlassen werden. Die Auswirkungen der Beweidung dieser Freifläche durch die vorhanden Wildtiere wird wissenschaftlich untersucht. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für weitere Projekte dieser Art.

Das Naturparkzentrum und die Freiflächen davor sind ebenfalls ein Erlebnis. Besonders der kleine Spielplatz mit ganz unüblichen Holztieren bereitet großes Vergnügen. Im Zentrum selbst kann viel entdeckt, gespielt und so gelernt werden.

Titelbild: André Eißer • Alle Rechte © Perspektivmedien UG

Öffnungszeiten

Wildpark
Ganzjährig geöffnet:
10 Uhr bis 17 Uhr

Wildkräuterimbiss
Do. - So.
11 Uhr - 17 Uhr

Eintritt

Erwachsene: 4,- EUR
Kinder und ermäßigt: 1,50 EUR
Familienkarte: 9,- EUR
Hund: 1,- EUR

Adresse & Kontakt

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal - Blankensee
Glauer Tal 1
14959 Trebbin

Tel.  033731/ 700 460
Fax.  033731 / 700 461
Webseite besuchen »

Schafe auf der Weide vor dem Naturparkzentrum
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Schafe vor dem Naturparkzentrum
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

(Oster)Hase - nur ganzjährig auf dem Spielplatz am Naturparkzentrum
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Landschaft im Wildgehege Glauer Tal
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Aussichtspunkt für die Tierbeobachtung im Wildgehege Glauer Tal
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Weite Heidelandschaft im Wildgehege Glauer Tal
©2014 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Anfahrt

Bahn • ÖPNV
Von Berlin aus ist Trebbin stündlich mit dem Regionalexpress RE4 Richtung Jüterbog oder RE5 Richtung Falkenberg in 30 Minuten erreichbar. Von Trebbin aus sind es noch 7 Kilometer bis zum NaturParkZentrum steht kein Rad zu Verfügung kann der Shuttle-Service von Christel's Bürgerbus in Trebbin unter der 033731/ 18400 oder 0162/ 9542644 zu erreichen, genutzt werden.

Fahrrad
Ab Trebbin Bahnhof erst nach Löwendorf fahren und von dort in Richtung Glau.

PKW
Mit dem Auto erreicht man das NaturParkZentrum über die A9 Abfahrt Beelitz-Heilstätten, auf der B246 in Richtung Trebbin, in Schönhagen den Schildern folgen bis zum NaturParkZentrum, oder über die A10 Abfahrt Ludwigsfelde Ost, dann auf der B101 bis nach Trebbin, anschließend auf der B246 über Löwendorf nach Glau.

Parken
Es stehen ausreichend Parkplätze an der Straße vor dem Zentrum zur Verfügung.

Mitmachen

Ihre Geschichte(n) neu inszeniert

Unsere Webseite erreicht Woche für Woche etwa 30.000 Leser und bietet mit dem neuen Format des Magazins nun auch ein breites Spektrum an Bausteinen des Storytelling um touristische Angebote spannend, interaktiv und spielerisch zu vermitteln.

Fordern Sie noch heute unverbindlich unsere Mediadaten an und weitere Informationen zu den Bedingungen einer Veröffentlichung in unserem neuen Ausflugs- und Reisemagazin für das Berliner Umland.

Informationen anfordern

Ihr Ansprechpartner

Manuel Lindinger
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 347 09 515
lindinger@ab-ins-gruene.de

Innerhalb dieses neuen Formates wollen wir unsere Ausflugsgeschichten nicht mehr nur linear erzählen, sondern interaktive Bausteine entwickeln die "gedankliche Ausflüge" zur Vertiefung und den Wechsel der Betrachtungsebene erlauben und unterstützen.

Fast ein Jahr lang haben wir an der Umsetzung der ersten Bausteine gearbeitet und in den kommenden Wochen werden nun weitere Artikel innerhalb des Magazins erscheinen und stetig neue »Bausteine des Erzählens« hinzukommen. Wir freuen uns dabei über Anregungen und Hinweise.