Blumberger Mühle Erlebe Dein Grünes Wunder

Ein sprechender Baum, Piggeldy und Frederick - die beiden Wollschweine - Schildkröten, Ziegen und Fische können hier kennengelernt werden. Das Moor, der Wald und immer wieder die Bäume. Wem sie alles ein Zuhause bieten, sorgt für Überraschungen.

Die Blumberger Mühle lädt ein, das scheinbar Alltägliche wieder mit anderen Augen zu sehen. Hier wartet einiges darauf entdeckt zu werden, was den einen oder anderen in Staunen versetzen wird.

Das Highlight ist mit Sicherheit die sprechende Eiche. Ja, dieser Baum besitzt Mund und Augen und wenn man ihn streichelt beginnt er zu erzählen. Wer stand nicht schon mal vor einem alten Baum und wünschte sich, dass er sprechen könnte, um von vergangene Zeiten zu berichten. In der Blumberger Mühle ist ein sonst stummer Zeitzeuge nicht mehr still. So kann man sich vor die alte Eiche kuscheln und ihren abenteuerlichen Geschichten von vergangenen Jahrhunderten lauschen.

Am Findling erfährt man mehr über die eiszeitlich geprägte Landschaft der Uckermark und im Moorraum kann man sich mit Mythen und Bewohnern dieser Wildnis vertraut machen.
 Das Restaurant mit Freisitz, ein Naturshop mit regionalen Produkten, Aquarien und ein Mal- und Bastelraum für die kleinen Besucher befinden sich ebenfalls im Haus.


Rund um die Blumberger Mühle zieht sich die gestaltete Naturlandschaft. Hier kann der kürzeste Spaziergang durch das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin unternommen werden. Auf 14 Hektar sind alle typischen Landschaftsformen des Reservates zu finden. Vom Aussichtsturm lassen sich die Seen gut überblicken und viele Vögel können entdeckt und vor allem gehört werden.

Der Spielplatz bietet Raum zum Toben, der Irrgarten Platz zum Verstecken und die Ziegen, die Wollschweine (Piggeldy und Frederick) und die Schildkröten freuen sich auf jeden Besucher. Und mit ein wenig Glück können, neben den Spuren der Biber, die Könige der Blumberger Teiche bewundert werden: See- und Fischadler... Nur die Mücken sind ein wenig nervig - doch die sind wohl nicht immer da.

Titelbild: NABU • Alle Rechte © NABU

Anfahrt

Bahn • ÖPNV
RE3 Fahrzeit ca. 1h
Berlin-Südkreuz • Berlin-Potsdamasder Platz • Berlin-Hbf • Berlin-Gesundbrunnen bis Bhf-Angermünde

Ab Bahnhof Angermünde mit dem Fahrrad oder der Biberbahn, sie verkehrt vom 1. April bis 31. Oktober täglich von 9.35 bis 16.35 Uhr.

PKW
Aus Richtung Berlin oder Prenzlau kommend, verlassen Sie die Autobahn A11 über die Abfahrt Joachimsthal/ Angermünde. Fahren Sie die B198 in Richtung Schwedt(Oder). Nach der Ortsdurchfahrt Angermünde müssen Sie in Kerkow-Ortsmitte nach links in Richtung Görlsdorf abbiegen. Jetzt sind es nur noch 500 Meter. Die Anfahrt ist ab der Autobahnabfahrt gut ausgewiesen: "Naturerlebnis Blumberger Mühle“

Parken
In unmittelbarer Nähe zum Besucherzentrum befindet sich ein kostenloser Parkplatz für bis zu 100 Pkw und vier Reisebusse, dazu fünf kostenlose Stellplätze für Wohnmobile.

Öffnungszeiten

April bis Oktober:
Montag bis Sonntag 9 – 18 Uhr

November bis März:
Montag bis Sonntag 10 – 16 Uhr

Eintritt

Erwachsene: 4,- EUR
Ermäßigt: 3,- EUR
Kinder: 1,- EUR
Familien: 7,- EUR
( 2 Erwachsene, max. 3 Kinder)

Adresse & Kontakt

Blumberger Mühle
Blumberger Mühle
16278 Angermünde

Tel.  03331 26040
Webseite besuchen »

Mitmachen

Ihre Geschichte(n) neu inszeniert

Unsere Webseite erreicht Woche für Woche etwa 30.000 Leser und bietet mit dem neuen Format des Magazins nun auch ein breites Spektrum an Bausteinen des Storytelling um touristische Angebote spannend, interaktiv und spielerisch zu vermitteln.

Fordern Sie noch heute unverbindlich unsere Mediadaten an und weitere Informationen zu den Bedingungen einer Veröffentlichung in unserem neuen Ausflugs- und Reisemagazin für das Berliner Umland.

Informationen anfordern

Ihr Ansprechpartner

Manuel Lindinger
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 347 09 515
lindinger@ab-ins-gruene.de

Innerhalb dieses neuen Formates wollen wir unsere Ausflugsgeschichten nicht mehr nur linear erzählen, sondern interaktive Bausteine entwickeln die "gedankliche Ausflüge" zur Vertiefung und den Wechsel der Betrachtungsebene erlauben und unterstützen.

Fast ein Jahr lang haben wir an der Umsetzung der ersten Bausteine gearbeitet und in den kommenden Wochen werden nun weitere Artikel innerhalb des Magazins erscheinen und stetig neue »Bausteine des Erzählens« hinzukommen. Wir freuen uns dabei über Anregungen und Hinweise.

Cookie-Hinweis Dürfen wir mit Keksen krümeln?

Wir möchten gerne wissen, welche Ausflugsziele und Themen unsere Besucher besonders interessieren.

Das funktioniert über Cookies (engl. Kekse), die wir auf den Geräten unserer Besucher speichern. So ist es uns möglich das Verhalten der Nutzer auf unserer Webseite nachzuvollziehen. Dabei anonymisieren wir die persönlichen Daten wie die IP-Adresse umgehend! Ein Rückschluss auf eine konkrete Person ist uns damit nicht möglich. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Dürfen wir Analyse-Cookies auf diesem Gerät speichern?

Ja - geht in Ordnung Nein - bitte nur Session-Cookies

Weitere Informationen zu Cookies und die Möglichkeit die Einwilligung jederzeit zu widerrufen finden sich in unserer Datenschutzerklärung

Impressum