Freilandmuseum Lehde Spreewaldgurke, Schmalzbrot & Co.

Ach, der Spreewald, oft besungen und beschrieben, und kaum zu glauben: es ist dort tatsächlich so schön! Ob mit Spreewaldkahn oder einfach nur zu Fuß, jeder Besucher nimmt sich vor, nochmals hierher zurückzukommen.

Ein Spaziergang lohnt sich auf jeden Fall, über die Brücken und an den Fließen entlang, vorbei an schönen Spreewaldhäuschen und Bauerngärten, den liebvoll gestalteten Cafés und Verkaufstellen. Etwas trubeliger wird es dann vor dem Spreewaldaquarium am Lehder Graben, hier legen viele Boote an und ab. Und das ist auch gut so, denn die Umgebung sollte unbedingt mit dem Boot erkundet werden. Ob individuell mit einem Paddelboot oder per Spreewaldkahn, es lohnt sich alle Mal. Aber unbedingt vorher informieren, es gibt so viele verschiedene Angebote, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Genau gegenüber befindet sich das Spreewaldmuseum Lehrte.

Auf spielerische Weise, gibt es viel wissenswertes zur Region zu entdecken. Das schöne Freilichtmuseum besteht aus vier historischen Hofanlagen. Wie die Menschen im 19. Jahrhundert im Spreewald lebten, können die Besucher hier erfahren. Für Kinder ist es ein Spaß, in alten schweren Holzpantoffeln durch die niedrigen historisch eingerichteten Wohnräume zu klappern. Für Erwachsene ist besonders die älteste Kahnbauerei von Lehde interessant, unglaublich dass ein Brett tatsächlich so gebogen werden kann - ganz ohne zu brechen! Klein und Groß können sich für die farbenrohen Trachten begeistern und großes Gelächter wird den Stall erfüllen, wenn Freiwillige die - nicht ganz echte - Kuh melken.

Ein Tag ist eigentlich zu kurz für einen Besuch, also entweder gleich länger bleiben oder ganz schnell wiederkommen. Und am Ende ja nicht die dicke Spreewaldgurke und das Schmalzbrot vergessen!

Titelbild: André Eißer • Alle Rechte © Perspektivmedien UG

Öffnungszeiten

Sommer
(29.03. bis 30.09.2018)
täglich 10 Uhr bis 18 Uhr

Herbst
(01.10. bis 02.11.2018)
täglich 10 Uhr bis 17 Uhr

Spreewaldweihnacht 2018
01. & 02.12.2018
08. & 09.12.2018
11 Uhr bis 18 Uhr

Das Freilandmuseum Lehde ist im Winter geschlossen.
Es gibt zahlreiche Sonderveranstaltungen, die der Homepage zu entnehmen sind,
Öffentliche Führungen (Mai bis Oktober): täglich 11.45 Uhr und 15.15 Uhr

Eintritt

Erwachsene: 5,- EUR
Ermäßigt: 3,50 EUR
Kinder & Jugendliche bis 16 Jahre: 1,- EUR
Familienkarte: 10,- EUR
(2 Erwachsene mit bis zu 3 Kindern)
Kinder bis 3 Jahre: kostenlos

Adresse & Kontakt

Freilandmuseum Lehde
An der Giglitza 1a
03222 Lübbenau OT Lehde

Tel.  
Webseite besuchen »

Altes Bauernhaus im Spreewaldmuseum
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Museumsgarten
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Landidylle
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Geräteschuppen
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Bootsschuppen am Bauernhaus im Spreewaldmuseum
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Streuobstwiese mit Pferdewagen
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Spreewaldmuseum - Außenansicht alter Spreewaldhof
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Alte Bauernhäuser
©2016 • André Eißer • Perspektivmedien UG

Anfahrt

Bahn • ÖPNV
RE2 Richtung Cottbus ab Hauptbahnhof, Friedrichstraße, Alexanderplatz, Ostkreuz bis Lübbenau. Von hier stündlich mit dem Bus 661 bis Lehde - Fahrtzeit ca. 1,5 Stunden.

Fahrrad
Ab Bahnhof Lübbenau den gut ausgeschilderten Radwanderwegen bis nach Lehde folgen. Fahrtzeit ca. 40 Minuten.

PKW
Über Lübbenau über die Autobahn A13, Abfahrt (9) Lübbenau. Weiter Richtung Stadtzentrum und Schloss Lübben. Hinter der Hauptspree rechts halten und der Straße Richtung Lehde folgen.

Parken
Am Ortseingang gibt es kostenpflichtige Parkplätze. Im Ort weitestgehend Parkverbot.

Mitmachen

Ihre Geschichte(n) neu inszeniert

Unsere Webseite erreicht Woche für Woche etwa 30.000 Leser und bietet mit dem neuen Format des Magazins nun auch ein breites Spektrum an Bausteinen des Storytelling um touristische Angebote spannend, interaktiv und spielerisch zu vermitteln.

Fordern Sie noch heute unverbindlich unsere Mediadaten an und weitere Informationen zu den Bedingungen einer Veröffentlichung in unserem neuen Ausflugs- und Reisemagazin für das Berliner Umland.

Informationen anfordern

Ihr Ansprechpartner

Manuel Lindinger
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 347 09 515
lindinger@ab-ins-gruene.de

Innerhalb dieses neuen Formates wollen wir unsere Ausflugsgeschichten nicht mehr nur linear erzählen, sondern interaktive Bausteine entwickeln die "gedankliche Ausflüge" zur Vertiefung und den Wechsel der Betrachtungsebene erlauben und unterstützen.

Fast ein Jahr lang haben wir an der Umsetzung der ersten Bausteine gearbeitet und in den kommenden Wochen werden nun weitere Artikel innerhalb des Magazins erscheinen und stetig neue »Bausteine des Erzählens« hinzukommen. Wir freuen uns dabei über Anregungen und Hinweise.