Landhaus Hinniger

Veranstaltungsort, Museum, Trödelladen und Galerie

3241   Umgebungskarte


Helga Betzin kehrte nach der Wende in das Haus Ihrer Kindheit nach Mittenwalde zurück. Der Zustand des Hauses ließ mehr als zu wünschen übrig, viele Gebäude wurden im Krieg zerstört. In jahrelanger Klein- und Handarbeit baute sie das Ensemble aus Hof- und Gartenhäusern aus eigenhändig gesammelten Ziegelsteinen, die sie in den verfallenen Gebäuden der Stadt fand, wieder auf.


Foto: André Eißer • Alle Rechte © Perspektivmedien UG

Über 60.000 Ziegel hat sie von Hand geputzt und nach Farben sortiert. Mit der Hilfe eines begabten Maurers aus der Region wurden anhand alter Fotos und aus persönlichen Erinnerungen die Nebengebäude wieder aufgebaut. Hier präsentiert Frau Betzin von ihr gesammelte historische Küchenutensilien, Porzellan und Werkzeug – eine alte Waschküche ist fast originalgetreu zu besichtigen.

Der große Garten besticht durch seine durchdachte Gestaltung, die sich erst auf den zweiten Blick erschließt. Ein kleiner Wasserlauf fließt über den Hof in einen natürlichen Schwimmteich, die Rasenfläche gleicht mehr einer Wiese mit Wildblumen und im Mischbeet stehen die Kartoffeln, Zwiebeln, Salat und Tomaten zwischen der Blütenpracht der Stauden und Sommerblumen: Eine gelungene Interpretation des Bauerngartens, der die Gastfreundlichkeit der Hausherrin widerspiegelt und zum Träumen und Verweilen einlädt. Und eingeladen hat Helga Betzin in den vergangenen Jahren immer wieder: zu Halloweenparties, zu Führungen, dem „Advents-Fenster“, Lesungen, Musik und Theater - der Kunsthof war bald ein Stück Stadtkultur.

Doch die Veranstaltungen und wechselnden Ausstellungen wurden immer aufwändiger und haben dem beispiellosen, engagierten „Ein-Frau-Betrieb“ viel Kraft gekostet. Nach dem Lichterfest am 24. Oktober 2010 fiel im Kunsthof „Landhaus Hinniger“ die Tür ins Schloss und die Lichter gingen aus – zumindest für die Öffentlichkeit.
Nur noch an wenigen Tagen im Jahr öffnet, die mittlerweile über 70jährige Frau Betzin, ihren Kunsthof (bitte Veranstaltungshinweise beachten).



SEHENSWERTES IN MITTENWALDE
Die Altstadt von Mittenwalde ist klein aber charmant, an vielen der alten Häuser gibt es Hinweistafeln zur Stadtgeschichte, so auch am Pulverturm und dem Berliner Tor an der ehemaligen Stadtmauer.

Das Heimatmuseum im liebevoll sanierten Fachwerkhaus am Salzmarkt 5 erzählt von der regionalen Geschichte und in der alten Schmiede gibt es Handwerkskunst des Mittelalters zum anfassen.

In der Stadt wirkte Paul Gerhardt (einer der bedeutensten deutschsprachigen Kirchenliederdichter) als Probst von 1651 bis 1657 und heiratete hier seine Frau Anna Maria. Im Standesamt im Paul-Gerhardt-Haus kann auch heute noch geheiratet werden. Der Turm der Backstein-Hallenkirche (13. Jhd.) von St.Moritz ist zugänglich - 50 Meter über den Dächern der Stadt genießt man einen herrlichen Ausblick über Stadt und Landschaft.


Öffnungszeiten

Nur etwa 1-2 mal jährlich geöffnet, zu besonderen Veranstaltungen.


Eintritt

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Adresse & Kontakt

Landhaus Hinniger
Helga Betzin

Yorckstraße 54
15749 Mittenwalde

Tel.  


Auf Karte zeigen

zurücknächstes

© 2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG


Gastfreundlichkeit wird hier gelebt

© 2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG


Auferstanden aus Ruinen 60.000 Ziegel hat Helga Betzin gesammelt und daraus die Nebengebäude aufgebaut.

© 2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG


Paradiesisch Hof- und Gartengestaltung sind so harmonisch und ehrlich. Hier wirkt nichts "gekünstelt".

© 2011 • André Eißer • Perspektivmedien UG


Gestalterischer Höhepunkt - der Schwimmteich


Anfahrt

Bahn • ÖPNV

Mit der Bahn oder S-Bahn bis Königs-Wusterhausen, von hier etwa stündlich BUS 730 oder BUS 728 bis Mittenwalde Post.

Fahrrad

Von Königs-Wusterhausen führt ein gut ausgebauter Radweg straßenbegleitend nach Mittenwalde.

Auto

A13 Richtung Dresden

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten am Wochenende in der Mittenwalder Altstadt vorhanden.

Auf Karte zeigen


Nach oben

Öffnungszeiten

Nur etwa 1-2 mal jährlich geöffnet, zu besonderen Veranstaltungen.


Eintritt

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Adresse & Kontakt

Landhaus Hinniger
Helga Betzin

Yorckstraße 54
15749 Mittenwalde


Ab Ins Gruene gefällt Dir?


Dann werde Fan und folge uns auf

Anzeige